Frühlingskonzert im Bürgerhaus Biesental

10.05.2010 - Südkurier

Jetzt auch Filmmusiken im Repertoire
Epfenhofen – Der neue Dirigent Elmar Klein brachte beim Frühlingskonzert der Kommental-Musikanten am Samstag eine frische und fröhliche Brise ins Bürgerhaus Biesental. Schon nach kurzer Zeit vermochte er es, die gut vorbereiteten Musiker durch seinen eigenen Stil zu prägen.Das Frühlingskonzert begann flott mit dem Konzertmarsch „Arsenal“ von Jan Van der Roost.

Durch das abwechslungsreiche Programm führte Bianca Rösch. Mit den beiden Filmmusiken, die Rockballade „I do it for you“ von Bryan Adams und „The Mission“ von Ennio, erweiterte Klein das Repertoire der Kommentaler um eine weitere Stilrichtung. In „Petite Fleur“ von Sidney Bechet ließ die Soloklarinettistin Bianca Rösch gefühlvoll Blumenlächeln aus der Provence erstrahlen.

Eine weitere erfrischende Brise brachte Komponist Markus Rösch aus Epfenhofen mit seinem „Herbstwind“ ein. Mit der böhmisch-mährischen Polka „Schwarzer Peter“ waren die Kommentaler ganz in ihrem Element. Faszinierende Läufe und atemberaubende Technik des Solisten Markus Rösch begeisterten das Publikum in der Bravour-Polka für Tenorhorn „Kozlova“ von Zdenek Gursky. Den zweiten Konzertteil begann Elmar Keller mit der „Rossini-Polka“. Der Barbier von Sevilla ließ hier schön grüßen. Die beiden „Lausbuben“ Stephan Brutsche und Rudolf Fluck faszinierten die Zuhörer mit ihrem Solo für zwei Flügelhörner „Zwei böhmische Lausbuben“. Die lustige Polka „Musikantenkirtag“ entführte auf eine österreichische Kirmes. Mit „Herzblut“ von Norbert Gälle wurde der Saal mit Egerländer Gold gefüllt. Bigband Sound zauberten Tobias Weißhaar und Armin Kuhn mit ihrem Solo für zwei Posaunen „Matrimony“ von Gilbert O Sullivan herbei. Der Walzer „Heimkehr aus der Fremde“ erinnerte an den teilweise im nahen Fützen gedrehten Fernsehfilm vom vergangenen Mittwochabend.

Wach und bei guter Laune wurden die Gäste durch die amüsante Polka „Schlafe nicht“ gehalten. Lothar Brutsche überreiche dem Altbürgermeister Siegfried Leingruber, der Diamantene Hochzeit feiert, ein Präsent. Dem Ortschaftsrat übergab er ein neues Rednerpult. Mit dem Marsch „Auf Adlers Schwingen“ endete der offizielle Teil. Doch der engagierte Dirigent bedankte sich mit zwei Zugaben für den reichlichen und höchst verdienten Applaus. „Glory Halleluja“ von den Zillertaler Schürzenjägern dirigierte er ebenso forciert, wie die abschließende Polka.

Juni 2010 - Die Blasmusik

Ehrenvolles Frühlingskonzert
Die Ehrung von Ottmar Brutsche durch den Blasmusikverban Hochrhein für 60 Jahre aktives Musizieren war der Höhepunkt des Frühlingskonzertes der Kommental-Musikanten am 8.Mai im Bürgerhaus "Biesental" in Epfenhonfen. Der Vizepräsident Rudolf Kromer überreichte ihm die Große Goldene Ehrennadel mit Diamamt der Bundesvereinigung Deutscher Musikverbände nebst Urkunde. Ottmar Brutsche sei ein Urgestein der Blasmusik, erklärte Kromer. Musik sei eine Sprache, die keine Grenzen kenne. Das Musizieren sei das Herzstück heimatlicher Kultur. Da Musik jeden anspreche, sollte sie bewusst bewahrt werden. Ottmar Brutsche ist seit 1950 aktiver Musiker und spielte Flügelhorn und Schlagzeug. 40 Jahre lang war er Notenwart des Musikvereins. Musik und Geselligkeit gepaart mit Kameradschaft haben seinen Einsatz geprägt, erklärte Kromer. Neben der Musik seien auch Gesang und Amboss die Merkmale seines Vaters, der geleerter Schmid ist, betonte sein Sohn Lothar Brutsche in seiner Eigenschaft als Vorsitzender und überreichte dem Jubilar sein Präsentkorb. Da sein Vater handwerklich sehr geschickt sei, heiße es stets: "Nicht verzagen, Ottmar fragen." Der Senior hilft immer noch am Schlagzeug aus. Auch der zweite Sohn Stephan trat in die Fußstapfen des Jubilars. Er ist mit seiner Trompete und dem Flügelhorn seit Jahren eine wichtige Stütze der Kommental-Musikanten. Seine Schwester Andrea Wegener leitet den örtlichen Kirchenchor. Zu Ehren des Jubilars spielte die Kapelle den Marsch "Unter dem Doppeladler". Das Frühjahrskonzert war der erste Auftritt des neuen Dirigenten Elmar Klein. Er ist der Nachfolger des jetzigen Vorsitzenden Lothar Brutsche, der Tenorhorn spielt. Das Konzert wurde von den Zuhörern begeistert aufgenommen und krönt das Jahr mit seiner 90-Jahr-Feier.
Aktuelles
Über uns
Geschichte
Jugendarbeit
Pressespiegel
Fotogalerie
Kontakt
Gästebuch
Links
Impressum
Probenplan
>> Bildergalerie
Home

MV Epfenhofen

homepage03_06_2016022002.jpg homepage03_06_2016022001.jpg