Doppelkonzert mit dem MV Achdorf

28.04.2008 - Schwarzwälder Bote

Fremde Länder als Hörgenuss
Die Kommental-Musikanten Epfenhofen unter Leitung von Lothar Brutsche und der Musikverein Achdorf unter Leitung von Roland Merz entführten die Zuhörer am Samstagabend in der Buchberghalle in Fützen zu einer musikalischen Reise in nahe und ferne Länder. Die Zuhörer erlebten bei diesem Doppelkonzert mit unterschiedlichen Stilrichtungen der beiden Orchester ein abwechslungsreiches Programm.

Der Vorsitzende des veranstaltenden Musikvereins Epfenhofen, Daniel Leingruber, freute sich, unter den Gästen den früheren Landtagsabgeordneten Franz Schuhmacher begrüßen zu dürfen. Barbara Heer führte mit vielen Informationen durch das Programm der Achdorfer. Das Gastorchester begann die musikalische Reise mit der sinfonischen Ouvertüre "Dschingis Khan" von Kees Vlak. Der Ansturm mongolischer Reiter auf die westliche Welt mischte sich mit asiatischer Musik. Adelheid Keller begeisterte mit dem Vilia-Lied aus "Die lustige Witwe" die Zuhörer. Ein Jägersmann begegnet in dieser Lehar-Operette einem Waldmägdelein und verliebt sich spontan in sie. In "Montanas Del Fuego" von Markus Götz Bizarre tauchten Landschaften mit vielen Gesichtern auf. Die Feuerberge auf der Kanareninsel Lanzarote spuckten und rumorten. Die Soloinstrumente zauberten in "Saxorientale" von Wim Laseroms eine östliche Atmosphäre nach Fützen. Mit der duftigen "Annen Polka" von Johann Strauß entführte der MV Achdorf die Zuhörer nach Wien. Die Reise endete unter dem Titel "Happy Spain" mit einem rauschenden spanischen Tanzfest. Für den verdienten Applaus bedankte sich Roland Merz mit der Polka "Morgenblüte".

Die Kommental-Musikanten verzauberten das Publikum unter Leitung von Lothar Brutsche mit "Sternstunden" von Guido Henn. Das Programm moderierte die vielseitige Bianca Rösch. In dem Stück "Meister der Ouvertüre" kamen bekannte Melodien von Franz von Suppé, Giuseppe Verdi und Georges Bizet zu Gehör. Der Vorsitzende des Blasmusikverbandes Hochrhein, Bezirk Oberes Wutachtal, Wendelin Braun, meinte bei der Ehrung von Armin Kuhn, die Globalisierung würde die Probenarbeit erschweren. Im Klarinetten-Puzzle von Otto Fiedler erwies sich Bianca Rösch zusammen mit Thomas Fluck der Silbernadel als würdig, die sie zuvor erhalten hatte (siehe Infokasten). Die Kapelle stimmte anschließend ein "Feuerwerk der Blasmusik" von Mathias Gronert an. Bei dem Titel "Musikantenherzen" von Michael Klostermann überzeugten die Solisten Markus Rösch und Stephan Brutsche mit Tenorhorn und Flügelhorn. Das Orchester zog beim "Second Waltz" von Dmitri Schostakowitsch alle Register. Der Regentropfen Polka von Franz Watz folgte der bekannte Titel aus dem Film "König der Löwen" The Lion Sleeps Tonight".
Mit der Herz-Ass Polka von Michael Kuhn endete das offizielle Programm. Für den herzlichen Beifall revanchierten sich die Kommental-Musikanten und Lothar Brutsche mit zwei weiteren Polkas als Zugaben.

Ehrungen:
Auszeichnungen und Ehrungen gab es bei den Kommental-Musikanten. Bianca Rösch erhielt das Jungmusikerleistungsabzeichen in Silber. Fridolin Fluck wurde für 50 Jahre aktives Musizieren vereinsintern geehrt, Armin Kuhn für 25 Jahre vom Blasmusikverband Hochrhein ausgezeichnet.

Der Vorsitzende des Musikvereins Kommental-Musikanten Epfenhofen und Wendelin Braun vom
Blasmusikverband ehrten Armin Kuhn (links) für 25 Jahre aktives Musizieren. Bianca Rösch zeigte sich bei ihrem Soloauftritt mit Thomas Fluck des Silbernen Abzeichens würdig.
Aktuelles
Über uns
Geschichte
Jugendarbeit
Pressespiegel
Fotogalerie
Kontakt
Gästebuch
Links
Impressum
Probenplan
Home

MV Epfenhofen

homepage03_06_2016017002.jpg homepage03_06_2016017001.jpg